Rupp Spritzguss-Technik

mit Herz und Know-how

Aktuelles

Aktuelles

lesenswert - bemerkenswert - nachdenkenswert
Die Fraunhofer-Gesellschaft hat zu ihrem 60. Geburtstag ein Buch herausgegeben, in dem Innovationen vorgestellt werden, die ihren Ursprung in den Instituten der Gesellschaft hatten. In seinem Vorwort betont Präsident Hans-Jörg Bullinger, dass längst nicht alle Innovationen und Erfindungen der Wissenschaftler zwischen zwei Buchdeckel passen und: „Es ist gar nicht so einfach, den Anteil von Fraunhofer an technischen Entwicklungen herauszudestillieren, denn schließlich tragen die Unternehmen meist den Löwenanteil der Forschungs- und Entwicklungskosten. So bleibt der Fraunhofer-Beitrag oft unsichtbar, wenn auch mit sichtbarer Wirkung in der Wirtschaft.“
Innovationen entdecken
Mit den Beispielen, die schließlich Eingang in das Buch gefunden haben, werde aber deutlich, „wie das in der Forschung eingesetzte Geld dem Wirtschaftsstandort und den Menschen in Deutschland zu gute kommt“. Manche Erfindung wie das MP3-Format haben die (Medien)Welt sogar nachhaltig verändert.

Vielseitig und überall dabei

Das in die Kapitel Energie, Sicherheit, Kommunikation, Umwelt, Mobilität, Produktion und Gesundheit aufgeteilte Buch liest sich denn auch spannend wie ein Krimi. Viele Dinge wusste man gar nicht, bei manchen erinnert man sich kaum noch, weil sie selbstverständlich wurden. Fraunhofer-Wissenschaftler hatten entscheidenden Anteil daran, dass es heute leistungsstarke und energiesparende LEDs gibt. Zu den Airbagexperten der ersten Stunde zählen die Forscher vom Institut für Chemische Technologie ICT in Pfinztal. Heute ist das ICT eine international anerkannte Prüfeinrichtung für die gesamte Branche.
Telefongespräche übers Internet? Made by Fraunhofer. Pixel auf der Kinoleinwand? Sauberes Wasser mithilfe von elektrischem Strom? Prüfmolche für Lecks in Öl- und Gasleitungen? Quellfähige thermoplastische Elastomere Composite  zum Abdichten? Neue Materialien für den Flugzeugbau? Fahrscheine per Handy? Politur mit Laserstrahl? Kratzfeste Brillengläser? Recycling für Microchips? Neuartige Schallabsorber? Labor für unterwegs? Transplantate aus körpereigenen Zellen? Überall mehr oder weniger Fraunhofer drin.

Abgesehen von den Geschichten, die erzählen, wie es zu der einen oder anderen Erfindung kam, werden Technik und Anwendungsgebiete leicht verständlich erklärt. Der eine oder andere mag daraus sogar eine Idee für das eigene Tätigkeitsfeld mitnehmen. Und noch etwas zeigt das Buch: Unternehmen können sich bei Forschung und Entwicklung helfen lassen. Wissenschaftler leben nicht mehr im Elfenbeinturm, sondern arbeiten an ganz praktischen, umsetzbaren Projekten und entwickeln gemeinsam mit Unternehmen Produkte für den Unternehmenserfolg.

MP3, LEDs und Co.
Innovationen made by Fraunhofer
Fraunhofer Verlag, 37 €


geschrieben am 13.04.2010 um 17:52 Uhr.